Ueberblick

Aus

Ein

mailto:info@causa-nostra.com

Rundblick

Ausblick

Einblick

Rückblick

Überblick
     
   

Einblick 

     

Erwartungen

       
     
       
     

Erwartungen

       
     
       
     

Erwartungen

Wer die Invasion aus dem Weltraum erwartet, wird auch in diesem Jahr wieder enttäuscht werden, genau wie in allen Jahren zuvor. Das soll nicht heißen, sie hätte nicht womöglich wirklich stattfinden können. Doch es geschah nicht, und nichts spricht dafür, daß sie noch erfolgen dürfte. Die „Fliegenden Untertassen" greifen bloß im Spielfilm die Erde an. Was in der Realität an Ungewöhnlichem geschehen könnte, weiß naturgemäß niemand.

 

Alle Histörchen von Außerirdischen – „Aliens" -, die nach Behauptung verschiedener Leute unsere Erde besuchen, sind schwierig vorstellbar, wenngleich wir nach derzeitigem Wissensstand auch durch genügend neue Exoplaneten in Kenntnis gesetzt werden. Nicht, daß damit gesagt sein sollte, wir seien im weiten Weltall allein – nein, das sicherlich nicht – aber so wie in „UFO-logen"-Märchen, verhält es sich bestimmt nicht. Seit in den ersten Jahren nach dem Zweiten Weltkrieg gezielt die Außerirdischen-Stories ausgestreut wurden, um den deutschen Ursprung der „Fliegenden Untertassen" zu verschleiern, hat sich der Außerirdischen-Aberglaube da und dort festgesetzt – zumal es noch immer Leute gibt, deren Aufgabe darin besteht, die Überdeckung der Wahrheit weiter zu betreiben. Die meisten Besucherinnen und Besucher an diesem Platz wissen das.

Wie eine Invasion von außen gegebenenfalls vonstatten gehen könnte, das haben wir vor einer Weile in unserem Artikel „Aldebaranische Kriegführung" behandelt. Selbstverständlich ganz anders, als gewisse Träumer es sich ausmalen.

Es gibt jedoch keinen vernünftigen Grund, dem mit einen Unfug durch einen anderen Unfug oder mit Übertreibungen begegnen zu wollen. Das höchstwahrscheinlich Wahre ist spannend genug – auch wenn nicht mit einem Angriff aus dem Kosmos zu rechnen ist, ebensowenig wie mit heimlichen Besuchen von, „Aliens", so sind doch verschiedene Einwirkungsmöglichkeiten quasi von außen durchaus vorstellbar.

Im Rahmen des Denkbaren ist ein Handeln von Menschen, die quasi von außen kommen – noch aufgrund der unter anderem vom AZP verfolgten Motiven – die auf der Erde dann aber eher geheimbündisch tätig sein würden, als daß sie mit typischen Vorstellungen von „Außerirdischen" etwas zu schaffen hätten, selbst wenn einige von ihnen auf diese oder jene Weise „von außen" kämen.

„Von außen", das kann heißen: aufgrund von Vril/Haunebu-Missionen von außerhalb der Erde, aber aus dem Kosmos – es kann aber auch im Sinne des Bucintoro-Ordens heißen: aus einer anderen Sphäre, von einem „Jenseitsrefugium". Die in Frage kommenden Möglichkeiten sind also sehr unterschiedlich, und sie sind kaum weniger außergewöhnlich als typische „Alien"-Phantasien sein könnten.

Manche Eventualität erscheint uns also offen, zumindest nicht gänzlich ausgeschlossen. An was wir jedoch schwer glauben, ist eine „Flugscheiben-Invasion" herkömmlicher Vorstellungsweise.

       
               
               
     

       
               
               
Überblick Ausblick Einblick Rückblick Rundblick Galerie Tonarchiv

Home


Um an die Stelle  "zurück"  zuspringen, von der Sie gekommen sind,   verwenden Sie bitte den  "Zurück-Pfeil"  Ihres Browsers !